Day 38

Gepostet am

 

Urlaub an der Ostsee. Wir nahmen den Umweg in Kauf und genossen die sehr schöne Küstenstraße. Lettland ist auf den ersten Blick sehr ähnlich wie Estland. Wie auch in den anderen baltischen Staaten ist die  Geschwindigkeitsbeschränkung 50/90/110. Es wird sich sogar meist hochanständig dran gehalten. Auch der Grenzübertritt ist lediglich an einem Grenzpfosten zu erkennen. Es hängen aber ab und an Fahnen draußen oder der Landesname ist im Firmenemblem zu lesen. Was deutlich macht, dass hier Wert auf Unabhängigkeit gelegt wird. Nachdem wir die Hauptstadt Riga hinter uns brachten musste ich meinen Kotflügel Halter bandagieren. Die unzähligen großen Schlaglöcher aus Tiefrussland haben auch an meinem Bike nachträglich ihren Tribut gefordert. Mittagessen gab es an einem wunderschönen Grillplatz im Wald in Ufernähe. Eine Fischersfrau verkaufte uns dort ihren gerade frisch geräucherten Fang. Für die Nacht fanden wir einen Platz direkt am Strand, wild und völlig ab vom Schuss. Mir den Mash am Strand entlang ballern macht so ein Heiden Spaß! Das sind die Momente die einem keiner mehr nimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s