Day 34

Gepostet am

Nach einem herzlichen Frühstück verabschiedeten wir uns von Roman, Tatjana und den Kleinen. Wir waren keine 50km auf der Piste da sahen wir an einem Rastplatz eine ganze Meute Biker mit Kutten auf Harleys. Nix wie hin. Die Jungs vom MC BLACKSMITHS waren gleich begeistert von unserem Trip. Wir hatten einen netten Plausch und eine Fotorunde. Ihr Ziel war das Festival Naschestvie (НАШЕСТВNЕ). Das Angebot mitzufahren nahmen wir gerne an. Zuerst dachten wir es sei ein Motorradtreffen. Weitgefehlt, das НАШЕСТВNЕ ist mit 200.000 Leuten das größte Festival, dass Russland zu bieten hat. Wie das endet war klar und so war es auch. Festival, Party, Vollgas. Im Campingzirkel der Blacksmiths war für ganz persönliche Security gesorgt. Ein verlaufener Passant viel vor lauter Schreck ins nächste Zelt.
Das Ticket kostete umgerechnet 120€,  was für das Lohnniveau hier wahnsinnig teuer ist. Ich dachte mir, jetzt check ich erst mal rings rum ab wie das Gelände gesichert ist. Die Sache endete so, dass ich von ca. 10 Polizisten festgenommen wurde. Die Bullenwagen hier haben sogar ne Einzelzelle mit 0,5 m². Immerhin der Kabelbinder blieb mir erspart, im Gegensatz zu den anderen Gefangenen zu denen ich mich auf den Boden setzten musste. Ist schon beeindruckend. Aber ich blieb gelassen denn ich war schließlich lediglich nur in der Nähe des äußeren Zauns. Es scheint mir, dass das die perfekte Übung ist für das riesige russische Heer, denn auf 10 Besucher kommt geschätzt 1 Soldat oder Polizist. Engagierte private Security gibt’s keine. Hier wird in 8er und 16er Gruppen Patrouille gelaufen. Im Wald sind getarnte Zelte mit Wachposten. Und zum Innenbereich sind mehrere Zonen zu überwinden. Im Gelände selbst sind nur sehr wenige Sicherheitskräfte zu sehen und wenn stets freundlich auch wenn sie stundenlang alle 10sek. sagen müssen: „Hier kein Durchgang bitte dort entlang…“ Respekt.
Martin hat in der Zwischenzeit unsere Camping Gastgeber und Nachbarn näher kennengelernt. Als ich zurückkam war er schon einige Bier und Wodka im Vorsprung. Außerdem hat er bereits ein Bändel am Arm und war schon drin. Bei einer so großen Gruppe hat immer einer grad ein Eintrittsbändel über.
1:0 an Martin. Mit dem Moped durchs Gelände fahren sei keine gute Idee, denn mit den Bierdosen die einem da zugetragen werden, kann man die Kupplung nicht mehr bedienen. 2:0
Im Gelände selbst ist echt viel geboten. 2 Bühnen, Videoleinwände, riesen Anlage, Tribünen, Fußball, Beachvolleyball, Swimmingpool, Fitnessgeräte, selbst für Familien gibt’s einen Abenteuerspielplatz, und wirklich viel, viel, viel mehr!
Von dem Bands kannte ich keine, die Leute um mich herum aber umso mehr. Sie konnten die meist russischen Texte weitestgehend mitsingen. Der Sound kann sich hören lassen. Echt Fett.
Unsere Nachbarn schmissen das Stromaggregat an und spielten als Band bis in die Puppen, ein Song nach dem anderen, fliegender Musikerwechsel inklusive.

Advertisements

2 Gedanken zu „Day 34

    Markus Nitsch sagte:
    Juli 13, 2016 um 5:17 am

    Philipp festgenommen??? Verdammt, ich hätte Wetten drauf abschließen sollen.
    … naja, lief ja nochmal glimpflich ab.
    Ansonsten hätten wir den A-Team-Bus fit gemacht (gepanzert und mit ner Kartoffelkanone bewaffnet) und wären nach Moskau gefahren um den Langhaarigen aus dem Knast zu holen. Aber wie es aussieht ist das A-Team ja schon vor Ort. Toller Van 🙂

    Der Termin in Paris steht? Wir werden da sein!!!
    Aktuell haben wir noch ein paar Sitzplätze für die Fahrt nach Paris frei. Also wer will…

    Gefällt mir

      pekingparisphilmartin geantwortet:
      Juli 13, 2016 um 5:50 am

      Der Termin steht weiterhin zu 90% wir warten noch auf eine Rückmeldung und geben Bescheid sobald wirs wissen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s