Day 13

Gepostet am

Wieder ein wunderschöner, langer Tag in der Wüste. Bisher dachte ich, die Wüste ist trist und langweilig. Ganz im Gegenteil. Es gibt viele Tiere. Das Wetter ist speziell und in der Nacht ist eine sagenhafte Stille, dass man sein eigenes Blut rauschen hört. Die Spagetti am Abend und der Kaffee am Morgen war das beste Essen seit Tagen. Erholsamer Schlaf mitten in der endlosen Weite. Genial.
Verkehrsschilder sind au so ne Nummer. hier.
Achtung Kurve, da könntest mit 200km/h durchfahren. Das Allerbeste: „Zebrastreifen“ in der Wüste. Aber Schlaglöcher ohne Vorwarnung.
Eine Begegnung ging uns eine Weile nach. Nachdem wir nun seit 2 Tagen mit Tempo 80 durch die Steppe fahren,  schiebt eine Frau allein ein Fahrrad durch die sengende Hitze. Martin drehte um und fragte nach ihrem Befinden. Die Antwort: Alles gut, nur etwas erschöpft.
Sina, fährt mit Ihrem Fahrrad allein um die Welt!!! Wir spendierten ihr eine Flasche Wasser und etwas Sonnencreme, die die feuerroten Arme dringend notwendig hatten. Eigentlich dachten wir, wir sind die Verrückten. Aber im Vergleich zu der Nummer, fahren wir mit Röckchen auf nem Sofa spazieren. Wir legen in einer Stunde soviel Strecke zurück, wie sie an einem ganzen Tag. Allein als Frau mit einem Fahrrad durch die Wüste. Wahnsinn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s